Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. Richard Schmitz

Wir verstehen uns als lernende Organisation, der die Entwicklung unserer Angebote ein zentrales Anliegen ist. Damit uns die qualitative Weiterentwicklung gelingt und wir gegenüber den auftragerteilenden Stellen Rechenschaft ablegen können, geniesst die Qualitätssicherung einen hohen Stellenwert. Wir halten uns an die Qualitätsvorgaben der Stiftung Zürcher Kinder- und Jugendheime (zkj), an die Vorgaben der Bildungsdirektion des Kantons Zürich und an die Vorgaben des Sozialdepartements der Stadt Zürich.

Mit Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement wollen wir erreichen, dass:

  • die Situation, in der sich unsere Organisation befindet, in regelmässigen Abständen geklärt wird (Analyse des Ist-Zustandes).
  • die für uns notwendigen und machbaren Ziele definiert und überprüft werden.
  • die Ressourcen für die Weiterentwicklung geklärt sind.
  • die Massnahmen transparent sind und geplant werden können.
  • die Stärken und Schwächen unserer Angebote im Hinblick auf die Ziele bekannt sind und Überlegungen für die künftige Entwicklung getätigt werden können.
  • wir gegenüber dem Kanton Zürich, der Stadt Zürich, der Stiftung, den zuweisenden Stellen, den Eltern, den Jugendlichen und den Mitarbeitenden Transparenz schaffen können.